Neue Spielstätte in der Tischlerei

Charlottenburg. Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Donald Runnicles ist ab 25. Januar in der Deutschen Oper in der Bismarckstraße 35 die Oper "Peter Grimes" zu erleben.

Damit würdigt das Haus den Komponisten Benjamin Britten, der im November 100 Jahre alt geworden wäre. Es wird jene Inszenierung gezeigt, die der US-amerikanische Regisseur David Alden 2009 für die English National Opera erarbeitete. In Berlin sind Christopher Ventris in der Partie des Fischers, Michaela Kaune als Lehrerin Ellen Orford und Markus Brück als Balstrode zu sehen. Am Sonnabend, 26. Januar, findet um 17 Uhr die erste Uraufführung einer Reihe von Kinderopern statt, für die die Deutsche Oper die alte Tischlerei als neue Spielstätte hergerichtet hat. Erstes Werk ist die Oper "Oh, wie schön ist Panama" der chinesischen Komponistin Lin Wang. Vorlage ist Janoschs gleichnamiger Kinderbuchklassiker.

In seinem ersten Film "Quartett" lässt Dustin Hoffmann vier eigenwillige Charaktere aus Anlass eines Verdi-Konzerts in einer Residenz für ehemalige Opernsänger aufeinandertreffen. Die Deutschlandpremiere dieses Films findet am Sonntag, 20. Januar, um 11 Uhr in der Deutschen Oper statt. An diesem Ereignis wird auch Gwyneth Jones teilnehmen, die neben Maggie Smith, Tom Courtenay einer der Protagonisten des Streifens ist.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden