Obdachloser fast erstickt

Mitte.Drei Polizisten haben am 11. November mittags einen Obdachlosen vor dem Erstickungstod bewahrt. Der 52-Jährige aß auf dem Gehweg in der Karl-Liebknecht Ecke Gontardstraße ein Hähnchen, als die Beamten die Personalien überprüfen wollten. Plötzlich lief er blau an. Zwei Beamten pulten das Essen aus dem Mund und holten ein großes Stück aus dem Rachen. Alarmierte Rettungskräfte mussten den Mann wiederbeleben. Er kam ins Krankenhaus. Laut Polizei soll sich sein Zustand stabilisiert haben.
Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.