Planschepark ohne Toilette

Mitte. Nach der Eröffnung des neuen Wasserspielplatzes zwischen Invaliden- und Eichendorffstraße beklagen Eltern eine fehlende Toilette. Hunderte Kinder müssen in die Büsche des neu gestalteten Parks machen, weil es keine andere Möglichkeit gibt. Eine Toilette hatten Anwohner bereits bei den ersten Planungen vor vier Jahren gefordert. Der Bezirk betreibt aber keine öffentlichen Toiletten, weil er kein Geld hat. Seinerzeit gab es Ideen im Bezirksamt, per Ausschreibung einen Kioskpächter zu suchen, der eine Toilette betreiben muss. Gemacht wurde das jedoch nie. Zuletzt gab es Gespräche mit dem Investor des Neubaus an der Invalidenstraße über eine öffentlich nutzbare Toilette. Die Eigentümer, die ein Haus für Ferienwohnungen bauen, hatten jedoch kein Interesse.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.