Räumung gescheitert

Mitte. Die TLG Immobilien AG ist am 17. Dezember mit der Räumung ihres Grundstück gescheitert. Die Firma wollte einen Zaun um das Gelände am Spreeufer in Höhe der Schillingbrücke ziehen. Auf dem Grundstück stehen seit zweieinhalb Jahren Zelte des sogenannten Teepeelands. Rund 20 Aussteiger wohnen hier. Die Spreeindianer werden vom Bezirk geduldet. Das Wohn-, Kultur- und Nachbarschaftsprojekt hatte sich geweigert, das Gelände zu verlassen. Herbeigerufene Polizisten sahen keine Veranlassung, die TLG bei der Einzäunung zu unterstützen, sodass der Grundstückseigentümer wieder abziehen musste. "Stadtentwicklungsstadtrat Carsten Spallek (CDU) muss endlich zu einem seit Monaten von den Bewohnern geforderten Runden Tisch einladen, um die anstehenden Fragen zu klären", sagte Frank Bertermann, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Grünen vor Ort.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.