Sanierung von Spielplätzen

Berlin. Der gemeinnützige Golfclub Gofus hat das Projekt "Spielplätze für Deutschland" gestartet. Auslöser ist ein bundesweiter Test, bei dem der TÜV Rheinland starke Mängel bei untersuchten Spielanlagen feststellte. Gofus will gemeinsam mit Helfern zehn Spielplätze in Deutschland verbessern. Die Mitglieder des Clubs sind hauptsächlich ehemalige und aktive Fußballspieler wie der Kapitän von Borussia, Sebastian Kehl. Die Gofus-Mitglieder nutzen schon seit Jahren ihre Prominenz, um sich vor allem für Kinder einzusetzen. Wer also einen oder mehrerere Spielplätze für sanierungsbedürftig hält, sollte sich auf www.platz-da.com melden. Bis zum 26. Dezember werden Vorschläge entgegengenommen. Eine Jury wählt dann die zehn Spielplätze aus, die mit einem Budget von 100 000 Euro saniert werden. Mitglieder der Jury sind unter anderem TV-Star Christian Bahrmann und der Handballer Stefan Kretzschmar.
Julia Heuts / Jh
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden