Schmetterlinge werden gezählt

Berlin. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ruft zur bundesweiten Schmetterlingszählung auf. Bis 31. Oktober können heimische Schmetterlinge im Garten, im Park oder in der freien Natur zählen. Die Beobachtungen können dann per Zählbogen an den BUND geschickt werden. Konkret geht es um zehn einfach zu erkennende und weit verbreitete Arten. Hintergrund der Faltertage ist die Bedrohung der Schmetterlinge durch Pestizide und Düngermittel. Die Zählbögen kann man unter www.bund.net/faltertage herunterladen.
Sven Foligowski / sf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden