Schulen testen Crossboccia

Berlin. Crossboccia, die moderne Fassung des traditionellen Boccia- oder Boulesports, wird im Schulsport immer öfter eingesetzt. Dies inspirierte die Crossboccia-Entwickler, den Sport an Schulen durch das Projekt "Crossboccia verleiht Trendsport" zu fördern.

"Crossboccia als Sport ist unkonventionell, geht neue Wege und hilft auch den Schulsport abwechslungsreicher zu gestalten. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Crossboccia flexibel einsetzbar ist, da der Einstieg leicht ist und Kreativität durch das unbeschränkte Spielfeld gefördert wird. Jedoch können sich nicht alle Schulen neues Equipment für den Sportunterricht leisten, weshalb wir Schulen unterstützen und Crossboccia-Verleih-Sets kostenfrei zur Verfügung stellen", so Erfinder Timo Beelow.Crossboccia ist eine integrative Trendsportart, die unabhängig von Alter und Fitnessgrad gespielt werden kann. Mit der Unterstützung des Projektpartners Tatonka haben Lehrer und Erzieher ab sofort die Gelegenheit, Schülern etwas Neues zu bieten und die Trendsportart für den Schulsport, AGs und die Nachmittagsbetreuung zu nutzen.

Ansprechpartnerin für das kostenlose Verleihprojekt ist Susanne Böhmig von "barrierefrei kommunizieren!", dem Medienkompetenzzentrum Mitte, Wilhelmstraße 52 in Mitte. Abholung von Crossboccia-Sets sind nach Reservierung unter 97 99 13 195, s.boehmig@tjfbg.de möglich. Weitere Infos zum Sport auf www.crossboccia.com.

Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.