Seniorenvertretung sucht ehrenamtliche Ärzte

Mitte. Selbstbestimmt zu Hause wohnen und auch im hohen Alter mobil bleiben. Die Seniorenvertretung Mitte sucht Experten, die mit alten Menschen ein Koordinationstraining zu Hause durchführen.

In der 13.000-Einwohner-Kleinstadt Rödental im Landkreis Coburg hat ein pensionierter Hausarzt in den vergangenen zehn Jahren ein ehrenamtliches Hilfsprojekt aufgebaut, das alten Menschen ermöglichen soll, mobil in den eigenen vier Wänden zu bleiben und nicht in ein Pflegeheim zu müssen. Ehrenamtliche Mitarbeiter helfen im Haushalt und machen mit den Senioren Bewegungsübungen. In Kursen wurden sie für die Sportangebote ausgebildet. "Dadurch konnte die Zahl der Stürze Hochaltriger um ein Drittel verringert und stationäre Einweisungen ins Pflegeheim gravierend vermindert werden", sagt Elke Schilling, Vorsitzende der Seniorenvertretung Mitte.

Die Stadt Rödental hat 2012 für das Bewegungs- und Fitnessprojekt den Deutschen Alterspreis der Robert-Bosch-Stiftung gewonnen. Elke Schilling möchte ein ähnliches Projekt im Bezirk starten und sucht dafür Orthopäden oder Osteopathen oder andere Ärzte im Ruhestand, die sich engagieren möchten. "Die persönliche Betreuung ist auch als sozialer Kontakt enorm wichtig", so Schilling. In Mitte leben über 60 000 ältere Menschen über 60 Jahre. Wer Interesse hat, ein solches Hilfsprojekt aufzubauen, möchte sich bitte melden.

Kontakt: Seniorenvertretung Mitte, 901 83 27 33 oder im Internet unter www.SeniorInnenvertretung-Mitte.de.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.