Vier neue Seniorenvertreter

Mitte.Die Seniorvertretung Mitte hat jetzt zwölf statt bisher acht Vertreter. In dem Gremium engagieren sich nunmehr acht Frauen und vier Männer. Sozialstadtrat Stephan von Dassel (Grüne) hat die vier Neuen auf Vorschlag der Seniorenvertretung fürs Amt bestätigt. Laut Berliner Seniorenmitwirkungsgesetz können 0,25 Prozent der wahlberechtigten Menschen über 60 Jahre für das Gremium gewählt werden. "Zwölf bewirken mehr als acht", freut sich Elke Schilling, Vorsitzende der Seniorenvertretung, über den Zuwachs. "Aber laut Gesetz sollten wir siebzehn sein. Wir brauchen fünf weitere engagierte Menschen aus dem Ortsteil Mitte, damit wir endlich in allen Stadtteilen des Bezirks präsent sind", so Schilling.
Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden