Vom 23. bis 25. Mai sind Luftfahrtfans auf der ILA willkommen

Für Fotofans gibt es jede Menge gute Motive. (Foto: Ralf Drescher)

Schönefeld. Rund 200.000 Besucher werden zur Internationalen Luftfahrt Ausstellung (ILA) auf Expo-Center Airport bei Selchow erwartet.

Etwa 1200 Aussteller haben sich angemeldet. An den Publikumstagen vom 23. bis 25. Mai gibt es zahlreiche fliegerische Showeinlagen. Darunter die Militärpiloten aus der Schweiz mit ihren weiß-roten Düsenjägern und das zivile Team des Fliegeruhrenherstellers Breitling mit seinen tschechischen Aero L-39.

Auf der Freifläche werden rund 300 Maschinen zu sehen sein, von Airbussen bis zu historischen Maschinen. Auch Berlins neuer Rosinenbomber, eine im Aufbau befindliche DC 3 kann besichtigt werden, der Extraeintritt wird in den Wiederaufbau gesteckt.

Größter Einzelaussteller ist die Bundeswehr. Neben Kampfflugzeugen werden Hubschrauber, Aufklärungsdrohnen und das mobile Luftabwehrsystem Patriot gezeigt. Jeweils gegen 15 Uhr wird die Luftwaffenübung "Willfire 2014" gezeigt.

In der Nähe des Ausstellungsgeländes stehen rund 10.000 Pkw-Parkplätze zur Verfügung. Dennoch empfiehlt sich die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, vom S-Bahnhof Schönefeld und vom U-Bahnhof Rudow fahren kostenlos Shuttlebusse zum Ausstellungsgelände.

Das Tagesticket für Privatbesucher kostet 22, ermäßigt 14 Euro. Alle Besucher müssen eine Sicherheitskontrolle durchlaufen. Waffen, Messer und Scheren sind tabu. Hunde dürfen nicht auf das Ausstellungsgelände. Mehr Informationen Karten unter www.ila-berlin.de.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.