Weihnachtscircus Roncalli feiert zehntes Jubiläum

Der Roncalli Weihnachtscircus lädt in den nächsten Tagen ins Tempodrom ein. (Foto: Veranstalter)
 
Gensi (Fulgensi Mestres) ist seit 2005 fester Bestandteil des Roncalli-Ensembles und bildet dort als Weißclown den Gegenpart zum dummen August. (Foto: Veranstalter)

Kreuzberg. Hereinspaziert! Seit zehn Jahren verschönert der Weihnachtscircus Roncalli den Berlinern die Weihnachtszeit. Ein Besuch im festlich geschmückten Tempodrom ist für viele inzwischen ein Muss.

Es ist zu einer Tradition geworden, dass ganze Generationen sich bezaubern lassen von den Attraktionen, die der Roncalli Weihnachtscircus zu bieten hat. Egal ob klein oder groß, jung oder alt - staunen, träumen, lachen kann man in jedem Alter. Das garantiert Zirkusdirektor Bernhard Paul. Durch seine Liebe zum Detail macht er eine Roncalli-Vorstellung zum Vergnügen. Seine Programme haben einen roten Faden vom Entreé bis zum Finale, humoreske Zwischenspiele, liebevolle Übergänge und fantastische Kostüme wie aus dem Märchenbuch. Ein Programm, das mehr ist als die Abfolge artistischer Nummern. Bernhard Paul ist erneut eine besondere Manegen-Inszenierung gelungen, die dem zehnjährigen Jubiläum alle Ehre macht.

Mehr als zwei Wochen Roncalli Weihnachtscircus im Tempodrom - das ist Nachmittag für Nachmittag und Abend für Abend eine der schönsten Bescherungen: Diese beginnen schon beim Einlass, wenn das Royal Roncalli Orchestra das Publikum vor Beginn der Vorstellung mit Musik und guter Laune in Empfang nimmt und die Artisten und Clowns im Foyer den Besuchern begegnen. Hier verbinden sich Zirkuszauber und Festtagsstimmung. Hier kann jeder schon mal Zirkusluft schnuppern und die Roncalli Weihnachtswelt hautnah erleben. Beim Circus Roncalli gehören Clowns zum Programm wie Lebkuchen zum Weihnachtsfest. In diesem Jahr zaubern sich mit den KGB-Clowns (Edouard "Eddy" Neumann und Sergey Maslennikov) zwei charmant-akrobatische Geschichtenerzähler in die Herzen des Roncalli-Publikums. Gensi (Fulgensi Mestres) ist seit 2005 fester Bestandteil des Roncalli- Ensembles und bildet dort als Weißclown den Gegenpart zum dummen August. Seine Aufgabe sieht er nicht darin, Leute zum Lachen sondern Poesie in die Manege zu bringen.

Engelsgleich schweben "Romeo and Juliet" alias Duo Viro unter der funkelnden Zirkuskuppel. Trotz hohem Kraftaufwand bewegt sich das Paar in wunderbarer Leichtigkeit durch den Raum über dem Manegen-Rund. Maryna, Kateryna, Anton, Oleksii und Katarina wirbeln, gleiten und fliegen durch eine Roncalli-Manege.

Schlicht elegant, mitreißend dynamisch und aufregend schnell: Mit dem Understatement eines Gentlemans präsentiert Claudius Specht eine stilvolle Jonglier-Performance. Er jongliert Keulen, Becher und die Gesetze der Physik. Er jongliert mit Händen wie mit Füßen und überrascht, scheinbar ohne jede Anstrengung, mit leichtfüßigen Pirouetten und Saltos - und all das im eleganten Anzug und mit verschmitztem Augenzwinkern.

Diane Dugard und ihre Compagnie Plumé verzaubern ihre Zuschauer mit einem witzigen akrobatischen Höhenflug. Die charmante Französin ist die einzige Vertreterin dieses Genres der komischen Hühnerdressur.

Der 10. Original Roncalli Weihnachtscircus gastiert vom 18. Dezember (Vorpremiere) bis 5. Januar im Tempodrom, Möckernstraße 10.


Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.