Zwischen Anhalter Bahnhof und Nordbahnhof werden neue Gleise verlegt

Mitte. Verkehrschaos oben, Komplettsperrungen unten. Jetzt wird auch noch die Nord-Süd-S-Bahn im Zentrum stillgelegt.

Wer in Mitte Autofahren will, braucht starke Nerven. Überall wimmelt es von Straßenbaustellen. Unter den Linden oder Invalidenstraße sind da nur die größten Stresspisten. Doch auch Bahn fahren macht keinen Spaß. Die U6 ist wegen der Bauarbeiten für den neuen Kreuzungsbahnhof Unter den Linden seit Juli 2012 zwischen den U-Bahnhöfen Friedrichstraße und Französische Straße unterbrochen. Ab dem 17. November sollen die Züge im neu gebauten U-Bahntunnel wieder durchfahren. Doch dann macht die S-Bahn den Nord-Süd-Tunnel dicht.Vom 21. November bis zum 8. Dezember werden auf der Nord-Süd-S-Bahn die Schienen in beiden Richtungen gegen neue ausgetauscht. "Die Schienenköpfe sind abgefahren", sagt Gisbert Gahler von der S-Bahn.

Die Gleise wurden zuletzt vor etwa 20 Jahren erneuert. Im schlimmsten Fall könnten die Züge aus den Schienen springen, wenn die Räder nicht mehr sauber auf den Schienen laufen. Der knapp vier Kilometer lange Bahntunnel zwischen Anhalter Bahnhof und Nordbahnhof wird für die Reparaturarbeiten über zwei Wochen gesperrt, die Stationen dazwischen geschlossen.

Die Bahnhöfe Nordbahnhof und Anhalter Bahnhof bleiben offen, weil die Züge von Norden beziehungsweise Süden bis dahin pendeln. Die Bahn wollte die Gleise bereits im Sommer wechseln, musste aber wegen der U6-Sperrung noch warten. Zu den Kosten der Bauarbeiten wollte die Bahn keine Angaben machen.

Die Fahrgäste der Linien S1, S2 und S25 müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen. Weil oben auf den Straßen auch kaum ein Durchkommen ist, "kann ein durchgehender Schienenersatzverkehr leider nicht angeboten werden", sagte Gahler. Fahrgäste können zur Umfahrung auf die U-Bahn-Linien U6 und U8 ausweichen. Die BVG wird während der Bauzeit den Fünf-Minuten-Takt auf der U6 bis Betriebsschluss verlängern. Auch die U8 soll öfter und länger fahren und bei Bedarf mehr Wagen anhängen. Zusätzlich werden mehr Busse auf der Linie M41 zwischen Anhalter Bahnhof, Potsdamer Platz und Hauptbahnhof eingesetzt.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.