12.000 Freiwillige vermittelt

Berlin. 12.000 Ehrenamtliche hat die Stiftung Gute-Tat bislang in soziale Projekte in Berlin vermittelt. Diese Zahl wurde im April erreicht. Auf den Internetseiten der Stiftung, deren Motto "Jeder kann helfen" lautet, können sich Ehrenamtliche regelmäßig über ungefähr 900 Projekte pro Jahr informieren. Der Großteil der Freiwilligen interessiert sich für Projekte, die Kindern und Jugendlichen helfen (55 Prozent), gefolgt von Projekten, bei denen man sich für Flüchtlinge oder Migranten einsetzt (49 Prozent). 33 Prozent suchen ein Ehrenamt mit älteren Menschen oder Senioren und jeweils etwa 19 Prozent möchten Menschen mit Behinderung helfen oder denen, die von Arbeitslosigkeit oder Obdachlosigkeit betroffen sind. Von den bei der Stiftung Gute-Tat registrierten Ehrenamtlichen sind 75 Prozent Frauen und 25 Prozent unter 30 Jahren (drei Viertel aller Ehrenamtlichen sogar unter 40 Jahren). Weitere Informationen gibt es auf www.Gute-Tat.de. hh
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.