Anrainer des Pariser Platzes erinnern an den Mauerfall

Mitte. Mit zehn Veranstaltungen am 2. November erinnern die Anrainer des Pariser Platzes an den 25. Jahrestag des Mauerfalls.

Die Aktion ist die erste Initiative der Gemeinschaft der Anrainer des Pariser Platzes. Die Anrainer wollen auf das historische Wiedererstehen des Pariser Platzes nach 1989 aufmerksam machen und die Bedeutung des Platzes als Symbol der Freiheit hervorheben. In den zehn Veranstaltungen am 2. November geht es von 14 bis 18 Uhr um das Thema 25 Jahre Mauerfall. Vorträge, Lesungen und Gespräche widmen sich der Geschichte des Orts der Teilung und des Orts der Vereinigung. Veranstaltungen zur Europa- und Außenpolitik und zur Überwindung neuer "Mauern" in Politik und Gesellschaft richten den Blick auf Gegenwart und Zukunft. Die einzelnen Institutionen laden Berliner und Touristen ein, Eindrücke zu sammeln und miteinander ins Gespräch zu kommen.

In der Gemeinschaft der Anrainer haben sich folgende Institutionen zusammengeschlossen: Akademie der Künste, Allianz Kulturforum, Allianz Stiftungsforum, Botschaft der Republik Frankreich, Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Botschaft des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, Commerzbank, Informationsbüro des Europäischen Parlamentes, Genisis Institute for Social Innovation, Hotel Adlon Kempinski Berlin, Körber-Stiftung, Stiftung Brandenburger Tor, Vertretung der Europäischen Kommission sowie die Vodafone Stiftung Deutschland.

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm gibt es unter www.pariserplatz-berlin.de.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.