Johanniter-Unfall-Hilfe: Schutzengel auf Knopfdruck

Als älterer Mensch alleine zu Hause leben - das geht nur mit einem sicheren Gefühl. Wer ist da, wenn ich stürze? Wie bekomme ich Hilfe, wenn ich selbst keine mehr rufen kann? Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa hat jeder dritte Deutsche Sorge, im Alter in den eigenen vier Wänden zu verunglücken. Der Hausnotruf der Johanniter kann diese Angst nehmen - er ist der moderne Schutzengel der Senioren.

Per Knopfdruck wird die Verbindung zur Notrufzentrale hergestellt, die umgehend Hilfsmaßnahmen veranlasst und auf Wunsch die Angehörigen benachrichtigt. Nicht nur im medizinischen Notfall kann der Dienst Leben retten. Das Sicherheitssystem kann mit Falldetektoren, Bewegungs- und Rauchwarnmeldern erweitert werden und sorgt für ein rundum gutes Gefühl in den eigenen vier Wänden, sogar im Falle eines Einbruchs.

"Schnelle und kompetente Hilfe - rund um die Uhr und auf Knopfdruck - dafür stehen wir", so Gunnar Franke, Hausnotruf-Experte der Johanniter-Unfall-Hilfe in Berlin und Brandenburg. "Der Hausnotruf ist weit mehr als ein technisches Hilfsmittel für ältere und kranke Menschen. Er gibt ihnen das wertvolle Gefühl, gut aufgehoben und beschützt zu sein."

Während der Sicherheitswochen der Johanniter, die noch bis 31. Mai 2015 stattfinden, haben Interessierte die Möglichkeit, den Hausnotruf vier Wochen lang kostenlos zu testen.

Weitere Informationen zum Hausnotruf und den Sicherheitswochen der Johanniter: 0800/32 33 800 (gebührenfrei) oder im Internet auf der Seite www.johanniter.de/hausnotruf.

/
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden