Kammerjäger musste Ratte auf der Toilette in der achten Etage töten

Mitte. Ratten sind durch die Abflussrohre in das Rathaus Mitte, Karl-Marx-Allee 31, eingedrungen. Derzeit werden überall sogenannte Rattenstoppklappen eingebaut.

Rattenalarm im Rathaus. Nachdem jetzt in einer Toilette Rattenkot entdeckt wurde, hat das Gesundheitsamt sofort einen Schädlingsbekämpfer in das Haus geschickt. Wie Hygieneinspektorin Birgit Okupnik vom Gesundheitsamt sagte, werden derzeit in allen Toiletten auf den 13 Etagen und an den vier Hauptanschlüssen des Haues sogenannte Rattenstoppklappen installiert. Am 11. November wurde Kammerjäger Volker Pape erneut ins Rathaus gerufen. Die Klempner, die die Klappen einbauen, waren vor Angst aus einer Behindertentoilette in der achten Etage gestürmt. Als sie das Toilettenbecken abgeschraubt hatten, sprang eine Ratte aus dem Keramikbecken. Pape hat sich der Sache angenommen und das Problem mit einem Holzknüppel erledigt. "Das war eine Halbstarke mit Abenteuerlust", sagt der Schädlingsbekämpfer aus Mitte, der in 38 Jahren schon Tausende Ratten zur Strecke gebracht hat. Weil die Klempner Angst vor weiteren Überraschungen beim Einbau der Klappen haben, will Pape die Arbeiten in den Etagen überwachen.

Seine Firma P+S Schädlingsbekämpfung kann über Aufträge nicht klagen. "Wir werden der Sache nicht mehr Herr", sagt der Experte. Schuld daran seien die Menschen, die alles überall hinschmeißen.

Dazu kommt, dass es im Untergrund viele Hohlräume in alten Rohren oder zugeschütteten Hauskellern von abgeräumten Kriegsruinen gibt - gerade um die Karl-Marx-Allee. Jetzt wo es kälter wird, suchen sich Ratten ein wärmeres Plätzchen. Ob Altbau oder Neubau - Ratten klettern auch bis ganz nach oben, wenn sie einer nahrhaften Spur folgen. Wenn Menschen Essenreste ins Klo kippen, locken sie die Tiere an, sagt Pape. Schutz vor den unliebsamen Besuchern bieten die Klappen. Am besten ist es, wenn der Vermieter die Hauptzugänge mit technischen Systemen sichert. "Das wird aber heute viel seltener als früher gemacht", so der Kammerjäger. Ist der Hausanschluss professionell gesichert, entfällt auch das mulmige Gefühl, von den Nagern überrascht zu werden.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.