Keine nassen Füße mehr

Reinickendorf. Auf dem Grünstreifen zwischen den Lindenbäumen in der Zeltlinger Straße in Reinickendorf ist es jedermann erlaubt, sein Auto zu parken. Voraussetzung dafür ist natürlich eine gefahrenlose Befahrbarkeit der Flächen sowie ein sicheres Ein- und Aussteigen.

Im vergangenen Winter wandte sich Herr B., ein Anwohner, an das bezirkliche Ordnungsamt, um auf den schlechten Zustand eines der Parkplätze hinzuweisen. Er erläuterte dem Amt, dass der Boden nach einem Regenguss stark aufgeweicht und modderig sei, weshalb ein Parken in der Schlechtwetterjahreszeit nur selten möglich wäre. Das Ordnungsamt sicherte dem Reinickendorfer zu, sein Anliegen an den zuständigen Ingenieur weiterzuleiten. Es vergingen einige Wochen, ohne dass irgendetwas am Grünstreifen unternommen worden wäre.

Aus diesem Grund bat Herr B. die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus um Unterstützung. Diese kontaktierte das Bezirksamt Reinickendorf und bat um Prüfung des Sachverhalts. Wenig später teilte Herr B. der Kummer-Nummer mit, dass die Parkfläche in Ordnung gebracht wurde und man dort nun wieder trockenenes Fußes ein- und aussteigen kann.

Sie haben ein Problem mit Ämtern und Behörden? Die Kummer-Nummer erreichen Sie unter 23 25 28 37 (Di 10-12 Uhr und Do 9-11 Uhr) oder E-Mail: kontakt@kummer-nummer.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.