Lichtenberger Jobcenter reagierte nicht

Lichtenberg. Linda P. musste dringend aus ihrer alten Wohnung ausziehen. Bettwanzen hatten diese unbewohnbar gemacht. Sie konnte in eine neue Wohnung ziehen, und der neue Mietvertrag wurde für den 1. Januar 2014 abgeschlossen.

Sie stellte bereits Anfang Dezember beim Jobcenter Lichtenberg einen Antrag auf Übernahme der Umzugskosten und die Kosten für die Möblierung der Wohnung. Zusätzlich beantragte sie die Übernahme der Mietkosten für die alte Wohnung für einen Monat, da die neue noch nicht zum 1. Januar bezogen werden konnte. Das Jobcenter sicherte die Übernahme aller Kosten zu und versprach, dies schriftlich innnerhalb von drei Tagen zu bestätigen.

Als der Brief nach zwei Wochen noch nicht da war, bat Linda P. die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus um Hilfe. Die Kummer-Nummer nahm mit dem Jobcenter Kontakt auf und bat um Klärung des Falls. Kurz darauf meldete Linda P., dass sie alle Bescheide erhalten habe und das beantragte Geld überwiesen wurde. Linda P. war glücklich und bedankte sich für den Einsatz der Kummer-Nummer.

Sie haben ein Problem mit Ämtern und Behörden? Die Kummer-Nummer erreichen Sie unter 23 25 28 37 (Di und Do 14.30-16.30 Uhr) oder per E-Mail an kontakt@kummer-nummer.de.

/
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.