Plakate für ein schönes Berlin

Berlin. Die Gewinner der Plakataktion des Vereins wirBERLIN werden am 6. Juli um 11.30 Uhr auf dem Marlene Dietrich Platz im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung vorgestellt. Mit dem Siegerentwurf startet dann die stadtweite Plakatierung auf den Werbetafeln der Firma Wall, die den „Aktionstag für ein schönes Berlin“ auf diese Weise seit Jahren unterstützt.

Die Initiative wirBERLIN hatte Berliner Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren gebeten: „Schickt uns euer Bild von einem schöneren Berlin!“. Von den an Grundschulen und Kinderfreizeiteinrichtungen verteilten Malvorlagen wurden über 250 Motive eingesandt. Die Wall AG, die Berliner Stadtreinigung (BSR) und die Berliner Bank unterstützen den Wettbewerb unter anderem mit Preisen für die ersten drei Gewinner-Klassen.

Am 17. Juni wurden auf einer Jury-Sitzung mit Stefanie Wall (Leiterin Sponsoring & CSR Wall AG), Dr. Tanja Wielgoß (Vorsitzende des Vorstandes BSR), Stefanie Salata (Vorsitzende der Geschäftsleitung Berliner Bank) und Beate Ernst (Vorsitzende des Vorstandes wirBERLIN) die ersten drei Preisträger ermittelt.

Die Gewinner sind Hussein (8 Jahre) von der Mierendorff-Grundschule (Charlottenburg-Wilmersdorf), Fenja (10 Jahre), Amelie (10 Jahre) und Jannis (10 Jahre) von der Stechlinsee-Grundschule (Tempelhof-Schöneberg), Jaqueline (10 Jahre) von der Katholischen Schule Bernhard Lichtenberg (Spandau) und Burchin (12 Jahre) von der Rudolf-Wissell-Grundschule (Mitte).

Hintergrund des Plakatwettbewerbs ist der „Aktionstag für ein schönes Berlin“ am 18. und 19. September, bei dem Berliner und Berlinerinnen wieder aufgerufen werden, die Stadt mit vielfältigen Aktionen ein wenig schöner, sauberer und lebenswerter zu gestalten.

Helmut Herold / hh
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.