Straßenfest für die ganze Familie: Berliner Selbsthilfe lädt ein

Mitte. Dass Selbsthilfe auch und vor allem Spaß bringen kann, beweist das Straßenfest der Berliner Selbsthilfe, das am Sonnabend, 1. Juli, ab 14 Uhr am Rolandufer in der Nähe der Jannowitzbrücke gefeiert wird.

Veranstalter sind die vier großen Selbsthilfe-Dachverbände Berlin – die Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin, die Landesstelle Berlin für Suchtfragen, Sekis und der Paritätische Berlin.

Die Besucher erwartet ein vielfältiges Bühnenprogramm, unter anderem mit der Handiclapped Band, dem Aphasiker-Chor und der Neuköllner Bigband, es gibt eine inklusive Modenschau und Hunde für Handicaps führen vor, was sie können. Die Berliner Selbsthilfeorganisationen präsentieren sich an Informationsständen und Menschen aus aktiven Selbsthilfegruppen gestalten ein Begegnungsfeld mit „gedeckten Tischen“, wo sie als Gastgeber von ihren persönlichen Erfahrungen in der Selbsthilfearbeit berichten. Für die kleinen Besucher gibt es ein Kinderkarussell, Kinderschminken und weitere Aktionen zum Staunen und Mitmachen.

Das Straßenfest der Berliner Selbsthilfe ist weitgehend barrierefrei. Von 14 bis 21 Uhr ist ein Shuttle-Service zwischen Alexanderplatz und Jannowitzbrücke eingerichtet, der das Festgelände im Stundentakt anfährt, Abfahrt ist auf dem Parkplatz neben Galeria Kaufhof.go

Weitere Informationen unter www.selbsthilfe-tag-berlin.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.