1000 Zuschauer kamen zum Saisonauftakt bei Stern 1900 gegen Tennis Borussia

Tolle Kulisse: Das Auftaktspiel in der Berlin-Liga zwischen Stern 1900 und TeBe verfolgten rund 1000 Zuschauer. (Foto: JouLux)
Berlin. Regionalliga: Nach dem positiven Start des Berliner Quartetts in der Regionalliga in der Vorwoche blieben die Hauptstadt-Klubs am zweiten Spieltag ohne Sieg. Der BFC Dynamo zeigte bei der Heimpremiere am vergangenen Sonnabend im Jahn-Sportpark zwar eine ansprechende Leistung, zu einem Tor reichte es gegen den VfB Auerbach aber nicht. So musste sich die Mannschaft von Trainer Volkan Uluc erneut mit einem Remis begnügen.

Deutlich torreicher ging es bei der U 23 von Hertha BSC zu. Gegen Carl Zeiss Jena, immerhin einer der Aufstiegsfavoriten, gab es am vergangenen Sonnabend ein 2:2 mit drei Platzverweisen. Viktoria 89 musste unterdessen eine unerwartete Heimniederlage einstecken. Gegen Bautzen konnten die Himmelblauen am vergangenen Sonntag nicht an den Auftakt in Neustrelitz anknüpfen und unterlagen 0:1.

Während es für den 1. FC Union II gegen eben jene Neustrelitzer am vergangenen Sonntag die zweite Niederlage setzte, verlor der Berliner AK sein Spiel beim SV Babelsberg am Freitagabend 0:2. Wenn schon kein Berliner Team, so durften sich immerhin die Babelsberger über einen Sieg freuen.

Oberliga: In der Oberliga hat Hertha Zehlendorf den ersten Dreier nach der Rückkehr aus der Berlin-Liga eingefahren. In Malchow gewannen die 03er am Sonntag deutlich 5:1. Lichtenberg 47 spielte am Sonnabend gegen Favorit FC Schönberg zwar gut mit, stand am Ende aber mit leeren Händen da. Das 1:2 im heimischen Stadion macht dennoch Mut für die kommenden Spiele. Das kann man vom 0:2 des BSV Hürtürkel am Sonntag in Strausberg nicht behaupten. Den Neuköllnern steht offenbar eine schwere Saison bevor.

Berlin-Liga: Eine Woche nach Regional- und Oberliga ist am Wochenende auch die Berlin-Liga in die neue Spielzeit gestartet. Zum Eröffnungsspiel am Freitagabend kamen rund 1000 Zuschauer. Eine Wahnsinnskulisse, die sah, wie Stern 1900 dem Aufstiegsfavoriten Nummer eins, Tennis Borussia , ein 1:1 abtrotzte. Erster Tabellenführer ist der Vorjahreszweite SV Tasmania . Gegen die VSG Altglienicke setzten die Neuköllner gleich ein Ausrufezeichen und siegten am Sonnabend 4:0.

Am kommenden Sonnabend starten dann auch die Landesliga, die Bezirksliga und die Kreisligen in die neue Spielzeit.

Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.