Was ist eigentlich Powerising?

Berlin. Mit voller Kraft können die Powerbocker sprinten, hüpfen, springen, Salti und andere Stunts machen und dabei bis zu 45 Kilometer pro Stunde erreichen.

In der neuen Funsportart Powerising schnallen sich die Sportler Sprungstelzen, sogenannte Bocks, an die Unterschenkel und dann kann auch schon losgebounct werden. Auch Hauptstadtsport.TV-Reporterin und -Moderatorin Katharina Kleinfeldt hat sich darin einmal ausprobiert und festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist und sehr anstrengend. Neugierig geworden? Dann rein klicken.


Hauptstadtsport.TV / Carolin Aßmann
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.