Am besten dunkel aufbewahren

Reife Tomaten werden am besten luftig und dunkel gelagert.

In einer Schale oder einem Korb, der im Schatten steht, halten sie sich bis zu einer Woche lang, wie die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) in Bonn erläutert. Im Kühlschrank sind Tomaten nicht gut aufgehoben, denn dort werden sie hart und verlieren ihr Aroma.Da Tomaten das Reifegas Ethylen verströmen, sollten sie immer getrennt von Gemüsen wie Gurken, Möhren, Paprika oder Kürbis aufbewahrt werden. Haben Tomaten nach der Ernte oder dem Kauf noch grüne Stellen, legen Verbraucher sie am besten auf eine sonnige Fensterbank. Dort können sie nachreifen.

Frische Rispentomaten erkennen Kunden daran, dass die Stiele frisch und frei von Blättchen sind. Bevor das Sommergemüse gegessen wird, sollte der grüne Stielansatz entfernt werden. Tomaten zeichnen sich durch ihren Vitamin C- und Mineralstoffgehalt aus und sind sehr kalorienarm. Sie eignen sich roh für Salate, aber auch für Aufläufe, Gemüsekuchen und mit anderem Gemüse als warme Beilage.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden