Aus Eierschalen gebastelt: Gastgeschenk zu Ostern

Ein Gastgeschenk für die Einladenden zum Osterbrunch lässt sich aus den Resten des letzten Spiegeleis zaubern.

Man bewahrt einfach bei der nächsten Zubereitung von Spiegeleiern eine halbe leere Schale auf, wäscht sie aus und füllt sie zur Hälfte mit Wasser. In die kleine Eiervase kämen Traubenhyazinthen oder Schlüsselblumen, rät der Bundesverband der Einzelhandelsgärtner im Zentralverband Gartenbau in Bonn.

Damit die Eiervase gut steht, wird sie in eine flache Schale mit Katzengras gesetzt. Wer genug Zeit hat, kann dieses selbst ziehen – es dauert rund zwei Wochen, bis es eine Höhe von gut vier Zentimetern erreicht. Alternativ ist es in der Gärtnerei erhältlich. Zum Blumenarrangement passen ein paar Ostereier aus Schokolade, die im Katzengras liegen, so der Verband. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.