Bis zu 38 Grad: Endlich wieder Sommer in Berlin

Berlin Oberbaumbruecke (Foto: Bildrechte: Flickr, Bjoern Schwarz, CC BY 2.0, Bestimmte Rechte vorbehalten)

Der Berliner Sommer ist kurz und durchwachsen. Umso mehr schätzen die Hauptstädter die wenigen Tage im Jahr, an denen das Thermometer über 30 Grad klettert und die Sonne aus einem tiefblauen Himmel herabstrahlt. Auch am kommenden Wochenende können sich die Berliner wieder über Rekordtemperaturen freuen. Pünktlich zum Sommer-Comeback hält die Stadt zahlreiche Freiluft-Events bereit.

Sommerzeit ist Festivalzeit. Das dachte sich auch das Haus der Kulturen der Welt. Am kommenden Freitag startet dort das alljährliche Sommer-Open-Air "Wassermusik". Dieses Jahr steht das Event unter dem Titel "Mother India". Einheimische und Hauptstadtbesucher können sich über fernöstliche Klänge und eine berühmte Bollywood-Sängerin freuen. Statt wie sonst auf der Dachterrasse des Ausstellungsortes findet das Festival dieses Jahr auf der Wiese am Spiegelteich statt.

Nachtschwärmer finden am Samstagabend zudem im Botanischen Garten Unterschlupf und Unterhaltung. Wie jedes Jahr im Juli öffnet das artenreiche Areal in Berlin-Dahlem seine Tore zu einem Spektakel der Extraklasse: Das Sommerfest erwartet seine Besucher mit Fabelwesen, Musik- und Unterhaltungsprogramm. Von Flamenco über Tango, Jazz und Folk ist musikalisch für jeden etwas dabei. Getanzt werden kann bis um zwei Uhr in der Nacht. Dann endet der Spaß mit einem imposanten Feuerwerk im Italienischen Garten.

Wer angesichts durchtanzter Nächte ein Schlafdefizit hat, kann es sich am Freitag und Samstag auf dem Matratzen-Fahrrad von Eve Mattress bequem machen. Das ganze Wochenende über kurvt das gemütliche Bike durch die Hauptstadt und lädt Interessierte zum Probeliegen ein. Halt macht das Mobil an ausgewählten Hot-Spots wie im Mauerpark, vor dem Roten Rathaus, am Brandenburger Tor oder im Volkspark Friedrichshain. Bilder einer ähnlichen Aktion im sommerlichen London findet man unter #eveonabike.

Auch die Fahrt über die Berliner Stadtgrenzen hinaus kann sich an diesem Wochenende lohnen. Neben den idyllischen Badeseen im Berliner Umland laden auch die zahlreichen Parks der Nachbarstadt Potsdam bei strahlendem Wetter zu entspannten Abenden im Freien ein. Krönen lässt sich der Ausflug in die ehemalige Residenzstadt der preußischen Könige mit einem Besuch der Potsdamer Feuerwerkssinfonie. Im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs stellen sich hier vier Pyrotechniker aus drei verschiedenen Ländern einer anspruchsvollen Jury. Untermalt wird die Show von Songs aus der Musik- und Filmgeschichte.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.