Bromelie richtig wässern

Die Bromelie versorgt sich hauptsächlich über ihren Kelch mit Flüssigkeit. Deshalb sollten Hobbygärtner sie auch über diesen wässern, statt über die Topferde. Darauf weist das Blumenbüro in Düsseldorf hin. Die Bromelie braucht einen hellen, aber nicht zu sonnigen Platz und keinen Dünger. An warmen Tagen empfiehlt es sich, sie zusätzlich mit Wassernebel aus der Blumenspritze zu bestäuben. Die Pflanzen aus Südamerika blühen zwischen drei und sechs Monate lang - in Gelb, Orange, Rot bis hin zu Violett. Für Bromelien sind Temperaturen ab 15 Grad am besten, aber die Blumen sind in der Regel recht robust und überstehen deshalb auch kleinere Temperaturschwankungen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.