Das Osterlamm

Neben dem Osterhasen gehört auch das Osterlamm zum christlichen Osterfest. Entstanden ist dieser Brauch aus dem Ritual der Juden zum Passahfest: Dort wurde traditionell ein Lamm geschlachtet und verspeist. Im Christentum wurde das Tier nach seiner Schlachtung symbolisch zum Lamm Gottes und wird, versehen mit der Fahne als Zeichen des Sieges, als Symbol des Lebens verstanden. Außerdem ist es mit seinem weißem Fell auch ein Symbol für Reinheit und friedliche Lebensweise. Damit dient es als Zeichen des Friedens und mahnt zu einer friedlichen Lebensweise.
interPress / iPr
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden