Gänsebrust blanchieren

Damit einzelne Teile der Gans kross und nicht trocken werden, sollte man beim Zubereiten einiges beachten. "Möchte man Gänsebrust einzeln zubereiten, dann immer an der Karkasse, also am Knochen", rät der Sternekoch Stefan Hermann aus Dresden. Und er empfiehlt: "Gänsebrüste können vor dem Braten auch in Gemüsebrühe blanchiert werden. Dann löst sich schon viel Fett aus der Haut, und die Brust wird beim Braten schön kross." Hermann Welter ist Mitglied beim Verband der Köche Deutschlands und hat ebenfalls einige Ratschläge für ein gelungenes Gänse-Teile-Essen: Sind die gekauften Stücke tiefgefroren, sollte man sie über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. "Bitte die Haut der Gans nicht mit dem Auftauwasser in Berührung bringen. Am besten Keule und Brust auf einem Gitter über einer Auffangschale auftauen lassen", empfiehlt Welter. Das Wasser könnte mit Mikroorganismen belastet sein und sollte daher entsorgt werden.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.