Gold gilt als krisenfest

Gold ist gilt als krisenfest. Denn wertlos wird das glänzende Edelmetall nicht. „Allerdings ist Gold nicht unbedingt immer die beste Geldanlage“, gibt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg zu bedenken. Denn Gold wirft keine Zinsen ab. Rendite erzielen Anleger nur über den Preis. Wer physisches Gold kauft, muss es irgendwo lagern. Wenn die Münzen oder Barren zu Hause gelagert werden sollen, müssen sie sicher aufbewahrt werden. Auch wenn es manche anders empfinden, ist Gold eine spekulative Anlage. Anleger sollten deshalb nicht ihr ganzes Vermögen in das Edelmetall investieren. „Als Beimischung für ein Depot kann es sich allerdings durchaus lohnen.“ Mehr als 10 Prozent ihres Vermögens sollten Verbraucher aber nicht investieren.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.