Hundedarm in Gefahr

Hundebesitzer sollten ihrem Tier bei der Grillparty besser keinen Knochen zustecken. Diese können zum einen zu Verstopfungen führen. Zum anderen könnten spitze Stücke die Darmwand durchbohren und so eine Bauchfellentzündung auslösen, warnt Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Hat der Hund dennoch einen Knochen verschlungen, können Halter ihm einen Teelöffel Milchzucker geben. Der Zucker hat eine abführende Wirkung und erleichtert das Ausscheiden des schwer verdaulichen Knochens.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden