Individuelle Karten selbst gestalten

Osterkarten kann man mit ein wenig Kreativität und ein paar einfachen Hilfsmitteln selbst gestalten. (Foto: Loomup/interPress)

Wer sagt eigentlich, dass zu Ostern immer der Osterhase kommen und Eier bringen muss?

Meister Lampe, der erstmals im 17. Jahrhundert in Zusammenhang mit Ostern auftauchte, ist zwar schon seit dem 19. Jahrhundert der Platzhirsch unter den Überbringern der Ostergrüße, doch gerade in den letzten Jahren hat er Konkurrenz bekommen. So taucht auch das traditionelle Osterlamm als Kartenmotiv wieder auf. Selbst Hühner, Enten und andere Federtiere bringen die bunt bemalten Eier, und sogar Osterschweine zieren als Glücksbringer die Grußpostkarten witziger Zeitgenossen. Jüngst wurden sogar schon die ersten australischen Ostertiere als Motiv gesichtet - kein Wunder, sind Kängurus als Beuteltiere doch von der Natur geradezu perfekt für die Rolle des österlichen Eierlieferanten ausgestattet. Wer nach besonders lieben, originellen, stylischen oder witzigen Inspirationen für seine Ostergrüße sucht, findet im örtlichen Fachhandel eine riesige Auswahl an Postkartendesigns zu den unterschiedlichsten Anlässen und Themen. Die Karten lassen sich zu Hause aus-, um- und neugestalten und natürlich auch ganz nach Wunsch mit persönlichen Grüßen selbst beschriften. Natürlich kann man sich auch höchstpersönlich zum Osterboten machen - als Fotomodell mit Häschenohren, Puschelschwänzchen und ganz nach Geschmack mehr oder weniger knapp sitzender Kostümierung. Oder einfach, indem man sein Konterfei in das Bild eines Osterhasen oder auf eine Ostereierschale collagiert.


interPress / iPr
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden