Katzenbabys bleiben bei der Mutter

Am besten funktioniert es, gleich zwei Katzenjunge aus demselben Wurf bei sich aufzunehmen. (Foto: Patrick Pleul)

Katzenbabys dürfen nicht zu früh von ihrer Mutter getrennt werden. Denn sie bekommen alles Wesentliche von ihr beigebracht.

"Die ersten sieben bis acht Wochen sollte das Katzenjunge bei Mutter und Geschwistern bleiben", sagt Thomas Steidl, Mitglied im Ausschuss Kleintiere der Bundestierärztekammer (BTK). In dieser Phase lernen die Kleinen, das Katzenklo zu benutzen und beim Spielen nicht zu ungestüm zu sein. Katzenzüchter empfehlen sogar, die Zucht frühestens ab der zwölften Woche zu trennen.Ein gesundes Kätzchen erkennen Laien relativ eindeutig: "Es hat ein glänzendes Fell und klare Augen. Die Tiere sollten aktiv sein und dürfen keinen Durchfall haben", sagt Martina Schnell von der Organisation Vier Pfoten. Bei guter Haltung können die Kleinen bis zu 20 Jahre alt werden.

Wer seine Katze nicht allein aufwachsen lassen will, schafft sich am besten gleich zwei Jungtiere an. Besonders für reine Wohnungskatzen sei das eine gute Variante, erläutert Marius Tünte vom Deutschen Tierschutzbund. Denn sie müssen sich den ganzen Tag alleine beschäftigen. Am unkompliziertesten ist es, zwei Katzenwelpen aus demselben Wurf zu nehmen. Sie kennen einander schon, und es gibt keinen Zoff. Dabei vertragen sich gleichgeschlechtliche Tiere besser als Kater und Kätzin. Kater sind beim Umgang mit einem weiblichen Tier oft nicht zimperlich und rangeln oft.

Tipps zu Haltung von Katzen unter http://asurl.de/erv.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.