Kranke Katzen nicht raus lassen

Katzen mit einer chronischen Erkrankung sollten lieber nicht mehr frei herumlaufen. Hat ein Tier beispielsweise Epilepsie und muss regelmäßig und zeitgenau Medikamente einnehmen, ist der sichere Garten oder ein Außengehege besser. Darauf weist die Tierärztin Ulrike Bante hin. Noch mehr beschränken müssen sich Katzen, die das Feline Immunodeficiency Virus (FIV) oder das Feline Leukämie Virus (FeLV) in sich tragen. Weil sie damit andere freilaufende Katzen anstecken können, bleiben sie am besten im Haus.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.