Kurzer Spülgang ist teurer

Das Kurzprogramm der Spülmaschine kostet am meisten Geld. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach einem Gerätetest. Denn während im Kurzprogramm der Wasserverbrauch der getesteten Maschinen zwischen 9,9 und 20,9 Litern lag, verbrauchten die Sparprogramme nur zwischen 6,5 und 14,6 Liter. Der Stromverbrauch lag bei diesen zwischen 0,8 und 1,1 Kilowattstunden (kWh). In den Kurzprogrammen waren es 0,9 bis 1,6 kWh, berichtet die Zeitschrift "test" (Ausgabe 8/2012).
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden