Lavendel gegen Motten

Ätherisches Öl, das etwa Zedern- oder Zirbelkieferholzstücke verströmen, oder der Duft von Lavendel beugen einem Mottenbefall von Kleidung vor. Das rät das Deutsche Grüne Kreuz. Haben die Motten doch zugeschlagen, hilft nur eine gründliche Reinigung des Schrankes und der Kleidung. Für Sachen, die nicht heiß gewaschen werden dürfen, wie Wolle, gilt: ausschütteln und eine Woche in den Eisschrank legen. Hautschuppen und Haare auf gebrauchter Kleidung ziehe die kleinen Nachtfalter nämlich geradezu magisch an. Auch ihre Raupen ernähren sich davon.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden