Mehrheit geht in den Laden

Online-Shopping ist trendy. Aber noch hat der örtliche Einzelhandel die Nase vorn: 79 Prozent der Internet-Nutzer informieren sich zwar zunächst im Web, kaufen dann aber meist doch im Laden ein, wie eine Umfrage im Auftrag des Branchenverbands BITKOM in Berlin ergab. Der umgekehrte Fall kommt in der Internet-Gemeinde etwas seltener vor, ist aber ebenfalls verbreitet: 68 Prozent der 1000 befragten Nutzer informieren sich demnach öfter über ein Produkt im Einzelhandel, kaufen es dann aber doch online. Unter seinen Anhängern gilt Online-Shopping als günstiger. Das sei aber nicht immer so, warnt BITKOM. Bevor sie sich zum Einkauf entschließen, sollten Verbraucher nicht nur die Preise vergleichen. Es müssten auch Kriterien wie Service-Leistungen, Lieferzeit und Versandkosten berücksichtigt werden. Auch im Reklamations- und Garantiefall hat man im Einzelhandel meist die besseren Karten.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden