Mildgesäuerte Butter

Süßrahmbutter besteht ausschließlich aus Rahm. Sie eignet sich besonders gut zum Backen und für Soßen. Denn sie schmeckt fast wie Schlagsahne und ist leicht süßlich, erläutert die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft. Im Prinzip für alles geeignet ist mildgesäuerte Butter. Dabei handelt es sich um Süßrahmbutter, die im Nachhinein schwach gesäuert wird. Sie schmeckt sowohl zu Marmelade als auch zu Käse. Wer sie herzhaft verwenden will, kann sie zum Beispiel Kräutern, Pfeffer, Paprika oder Rotwein verfeinern.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.