Mit gutem Gewissen kaufen

Fair-zieht-an.de macht den Klamottenkauf mit gutem Gewissen ein bisschen einfacher: Auf der Webseite werden acht Label vorgestellt, die für Kleidung bürgen, die unter ökologischen und sozialen Gesichtspunkten "fair" produziert wurde. Zu diesen Siegeln zählen "BSCI", "Fair Trade", "Naturland" und "Öko Tex 100". Die Webseiten-Betreiber erläutern die Kriterien der einzelnen Label und informieren darüber, welche Organisationen dahinterstehen und welche Ziele sie verfolgen. Nutzer können entweder jeweils einen ausführlichen Artikel zu jedem Zertifikat aufrufen. Oder sie klicken Kriterien wie Entlohnung, Kinderarbeit oder auch umweltfreundliche Produktion an - und können dann die Positionen vergleichen, die die einzelnen Zertifikate zu diesen Themen einnehmen. Darüber hinaus finden Interessierte eine lange Liste mit Links zu "fairen" Shops. Den Betreibern in Berlin zufolge ist fair-zieht-an.de ein nichtkommerzielles Projekt, das durch Spenden von Privatleuten finanziert wird.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.