Prunkwinden im Haus vorziehen

Prunkwinden werden bis zu drei Meter hoch. Ab März können sie ausgesät werden. (Foto: Marion Nickig)

Die Prunkwinde (Ipomoea purpurea) sollte zunächst im Haus gedeihen und frühestens Mitte Mai in den Garten kommen.

Damit die bis zu drei Meter hohe Kletterpflanze Zeit und Raum zum Wachsen hat, könnten Hobbygärtner sie schon im März im Zimmer aussäen. Je drei Saatkörner kämen in einen kleinen Topf mit Rankhilfe, sagt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin. Vorher sollten die Samen 24 Stunden in Wasser einweichen. Dann keimen sie laut dem BDG besser.Die trompetenförmigen Blüten mit bis zu sechs Zentimetern Durchmesser erstrahlen in Rosa, Magenta, Weiß oder Violett. Solange sie genügend Sonne bekommt, ist die Prunkwinde eine genügsame Pflanze. Ein bis zwei Düngergaben reichen auch bei mäßig fruchtbarem Boden aus. Beim Düngen rät der BDG sogar eher zur Vorsicht: Zu viel Stickstoff sorge für viel Blattwerk, aber wenige Blüten.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.