Schiedsstellen helfen weiter

Verfärbt sich die Lieblingsjacke in der Reinigung oder verliert die teure Bluse ihre Form, kommt es schnell zum Streit mit dem Dienstleister. In solchen Fällen wenden sich Betroffene am besten an Schiedsstellen.

Bislang haftete die Reinigung bei Verlust oder Beschädigungen in Höhe des Zeitwertes der Hose, Jacke oder Bluse. Diese Regelung hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe nun gekippt. Eine richtige Nachfolgeregelung, an der sich Verbraucher nun orientieren können, gibt es aber noch nicht. Schiedsstellen gibt es bei diversen Landesinnungen der Textilreiniger sowie einigen Verbraucherzentralen. Der Deutsche Textilreinigungsverbandes (DTV) hat unter http://asurl.de/err die Anlaufstellen aufgelistet. Ein Gremium aus Sachverständigen untersucht die Textilien und gibt dem Verbraucher schriftlich eine Empfehlung, was er tun kann. Aber dieser Rat kostet laut DTV zwischen 30 und 60 Euro.

Eine Zeitwerttabelle findet sich unter http://asurl.de/erq.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.