Test im Wasserglas gibt Aufschluss

An den Ostertagen haben Eier Hochkonjunktur. Voraussetzung für hygienisch einwandfreien Zustand und optimalen Geschmack ist allerdings, dass die Eier frisch sind.

Aber woran kann man das erkennen? Ein einfacher Test im Wasserglas gibt Aufschluss. Dazu wird das rohe Ei in ein mit Wasser gefülltes Glas gelegt. Bleibt das Ei flach am Boden liegen, ist es garantiert frisch. Richtet es sich auf, ist es etwa sieben bis 18 Tage alt. Vor drei bis vier Wochen wurde das Ei gelegt, wenn es mit der stumpfen Seite an der Oberfläche schwimmt. Denn je älter das Ei, desto größer ist die Luftkammer am stumpfen Ende. Nach Angaben der Experten des Ernährungsdienstes aid sollten Eier innerhalb von sieben Tagen gegessen werden, weil sie in dieser Zeit eine ideale Qualität aufweisen. Allerdings kann das Naturprodukt auch noch bis zum 18. Tag unbedenklich verzehrt werden, ohne dass gesundheitliche Probleme zu befürchten sind.Ganz einfach lässt sich das Alter eines Eies feststellen, wenn es in einer Verpackung gekauft wurde, auf der das Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben ist. Rechnen Sie von diesem Datum 28 Tage zurück, so erhalten Sie das Legedatum.


interPress / iPr
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden