Tipps zu Kreditanfragen

Nicht immer reicht das Geld für eine größere Anschaffung aus. Manchmal hilft nur ein Kredit. Doch Kunden sollten nicht beim ersten Angebot zugreifen.

"Verbraucher sollten drei bis vier Angebote vergleichen", sagt Achim Tiffe vom Institut für Finanzdienstleistungen (iff). Kreditinstitute müssen Verbraucher schon vor dem Abschluss eines Darlehensvertrages über die wesentlichen Bestandteile des Kredits in Kenntnis setzen. Informiert werden müssen Kunden in der sogenannten "Europäischen Standardinformation für Verbraucherkredite" unter anderem über die Art des Darlehens, den effektiven Jahreszins und den Nettodarlehensbetrag. Außerdem müssen sie über die Vertragslaufzeit, die Zahl und Fälligkeit der einzelnen Raten sowie den Gesamtbetrag, also die Summe aus Nettodarlehensbetrag und Kosten für den Kredit, Bescheid wissen. Oft bekommen Kunden diese Informationen allerdings nicht zu sehen. Doch sie sollten sich nicht abwimmeln lassen: "Die Bank muss dem Kunden dieses Papier aushändigen", sagt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Denn ohne das ausgefüllte Musterformular ist ein Vergleich der Kreditangebote schwieriger.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden