Abschnitt zwischen Hauptbahnhof und Chausseestraße fertig

Mitte. Etwa ein Kilometer der neuen Invalidenstraße ist fertig. Jetzt wird die nördliche Kreuzung Invaliden- und Chausseestraße für ein halbes Jahr gesperrt. Auf der Megabaustelle Invalidenstraße geht es voran. Seit dem 30. Juni können Autos auf der ausgebauten Strecke zwischen Hauptbahnhof und Chausseestraße wieder fahren. In beiden Richtungen gibt es jeweils zwei Fahrspuren und einen Radfahrstreifen.

Damit ist etwa die Hälfte der neuen, über zwei Kilometer langen Verkehrsverbindung "Nordbahnhof-Hauptbahnhof", wie das Projekt bei der Senatsbauverwaltung heißt, fertig. Seit 2011 ist die Invalidenstraße Dauerbaustelle, weil der Senat die Straßenbahnstrecke vom Nordbahnhof bis nach Alt-Moabit verlängert und die Invalidenstraße vierspurig ausbauen lässt.

Stressig bleibt es auch weiterhin auf der Kreuzung Chausseestraße. Ab 1. Juli wird der nördliche Teil bis zur Zinnowitzer Straße für sechs Monate komplett gesperrt. Bevor Gleise verlegt werden können, muss die BVG den Tunnel der U-Bahnlinie 6 unter der Chausseestraße abdichten. Der südliche Teil ist bereits saniert worden. Auch der Abschnitt zwischen Garten- und Caroline-Michaelis-Straße bleibt wegen Gleis-, Straßen- und Haltestellenbau weiter dicht.

Fertig Ende 2015

Wegen der Vollsperrung auf der Nordkreuzung wird der Verkehr Richtung Friedrichstraße über Habersaathstraße, Schwarzen Weg und Invalidenstraße umgeleitet.

In Richtung Norden muss man rechts auf die Invalidenstraße abbiegen und über Caroline-Michaelis- und Zinnowitzer auf die Chausseestraße fahren. Von der Chausseestraße nach links in die Invalidenstraße Richtung Hauptbahnhof abzubiegen, ist nicht möglich. Die Invalidenstraße bleibt ab Chausseestraße in Richtung Osten Einbahnstraße.

Der komplette Neubau der wichtigen Verkehrsverbindung mit dem Einbau der Straßenbahngleise soll Ende 2015 fertig sein. Haltestellen gibt es dann am Nordbahnhof, am Naturkundemuseum, am Invalidenpark, am Hauptbahnhof, am Lesser-Ury-Weg und in Alt-Moabit. Das Gesamtprojekt kostet 66 Millionen Euro.

Details unter http://asurl.de/bcs.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.