Anwohner für Sonntagsbus

Mitte. Bewohner in der Luisenstadt halten das Angebot der Buslinie 147 nicht für ausreichend und fordern die Ausweitung der Fahrzeiten. Der 147-er fährt bisher bis 18 Uhr und sonntags gar nicht. „Es kann nicht sein, dass mitten in der Innenstadt eine Bus-Taktfrequenz wie im ländlichen Raum herrscht“, sagt Silke Gebel, umweltpolitische Sprecherin der Grünen im Abgeordnetenhaus. Sie hatte im Juli beim Senat angefragt, warum der Bus nicht länger fährt. Senat und BVG würden eine „Ausweitung des Betriebsprogramms der Linie 147“ prüfen, heißt es in der Antwort. Die Einführung eines Sonntagsbetriebs sowie die Ausweitung der Betriebszeiten zwischen U-Bahnhof Märkisches Museum und Ostbahnhof würden bis zu 150 000 Euro pro Jahr mehr kosten. Laut Gebel hätten Anwohner Unterschriftenlisten bei der BVG eingereicht. Die BVG weiß davon nichts. Am 7. September gibt es zwischen dem Bürgerverein Luisenstadt und der BVG ein Gespräch. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.