Die Tolle sitzt: Trump kommt ins Madame Tussauds

Nina-Kristin Zerbe, Pressesprecherin des Madame Tussauds Berlin, mit dem Wachs-Trump. (Foto: Madame Tussauds Berlin)
Berlin: Madame Tussauds Berlin | 

Mitte. Ab dem 20. Oktober hat das Berliner Wachsfiguren-Kabinett Madame Tussauds ein Staatsoberhaupt mehr in der Sammlung. Den 45. US-Präsidenten Donald Trump gibt es in New York allerdings schon seit zwanzig Jahren als Wachsfigur.

Den Daumen hoch, das blonde Haar gescheitelt, Siegerlächeln aufgesetzt: So steht der polarisierende Amerikaner jetzt neben den Wachsfiguren von Angela Merkel, Barack Obama und John F. Kennedy im Madame Tussauds Unter den Linden 74. Insgesamt 13 aktuelle und ehemalige Staatsoberhäupter gibt es hier.

Vier Monate lang haben 16 Spezialisten in den Londoner Werkstätten von Madame Tussauds am Wachs-Trump gearbeitet. Donald Trump musste den Puppenbauern dafür nicht Modell stehen. Denn alle Daten und Maße haben sie von ihren Kollegen in New York bekommen. Dort gibt es bereits seit 1997 Donald Trump als Wachsfigur.

Der Unternehmer und Milliardär ist eine der prominentesten Personen in den Vereinigten Staaten – bekannt unter anderem durch Fernsehsendungen wie The Apprentice. Für den Trump aus Wachs wurden seinerzeit in New York hunderte Maße und Bilder aufgenommen. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.