Hohe Strafe für Casinobetreiber

Mitte. Das Bezirksamt hat gegen einen Spielhallenbetreiber ein Bußgeld über insgesamt 15 753,50 Euro verhängt. Laut dem für das Ordnungsamt zuständigen Stadtrat Carsten Spallek (CDU) hat der Betreiber in seinen sechs Spielhallen "vorsätzlich und mehrfach gegen mehrere Vorschriften des Berliner Spielhallengesetztes verstoßen". Zu den Verstößen zählen das Aufstellen von Spielgeräten ohne Sichtblenden, ein zu geringer Mindestabstand zwischen den Automaten, Werbung mit Anreizcharakter zum Spielen, unentgeltliche Abgabe von Getränken, ein fehlender Sachkundenachweis der Aufsichtsperson sowie der Betrieb von Geldspielautomaten mit abgelaufener Prüfplakette. Die beanstandeten Casinos befinden sich laut Spallek im Altbezirk Mitte. "Gegen den Betreiber liegen bereits drei gleichartige und rechtskräftige Bußgeldentscheidungen aus dem Jahr 2011 vor", so der Stadtrat.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.