IHK und Handwerkskammer verleihen Mendelssohn-Medaille

Berlin. Mit der Franz-von-Mendelssohn-Medaille wurde jetzt das soziale Engagement von vier Berliner Unternehmen gewürdigt. Die Jury wählte die Dresdner Feinbäckerei auf den ersten Platz.

Das Unternehmen unterhält unter anderem eine Partnerschaft mit zwei Schulen, spendet an Kirchen und Sportvereine und backt mit Kita-Gruppen. Die Auszeichnung und das Preisgeld in Höhe von 5000 Euro wurden vom Handwerkskammer-Präsidenten Stephan Schwarz und vom IHK-Präsidenten Eric Schweitzer übergeben. Ebenfalls von der aus Wirtschafts- und Medienvertretern bestehenden Jury gewürdigt wurde das Unternehmensnetzwerk Großbeerenstraße. Es startete eine Initiative gegen Fremdenfeindlichkeit in seinem Gewerbegebiet. Das Regent Hotel in Mitte kam auf Platz drei. Seit 2009 sponsert es das Catering für das Sommerfest des Vereins "Hand in Hand Patenschaft". Einen undotierten Sonderpreis verlieh die Jury der Mercedöl Feuerungsbau GmbH, die sich für eine nachhaltige Unterstützung von Bedürftigen einsetzt.

Eric Schweitzer lobte die Eigeninitiative der Unternehmen. In diesem Jahr hatten sich 50 Bewerber angemeldet. Der jährlich verliehene Preis erinnert an Franz von Mendelssohn, der von 1914 bis 1931 Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Berlin war.


/ AN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.