Internationale Journalisten zu Besuch bei der Berliner Woche

Teilnehmer des Programms "Journalisten international" mit Chefredakteur Helmut Herold (rechts). (Foto: Gerrit Lagenstein)

Berlin. Wie arbeitet eine Lokalzeitung? Das wollten kürzlich 14 Nachwuchsjournalisten aus Aserbaidschan, Kirgisistan, Russland, der Ukraine und Usbekistan am Beispiel der Berliner Woche in Erfahrung bringen.

Sie nehmen am Programm "Journalisten International" des Internationalen Journalisten-Kollegs an der Freien Universität teil. Es richtet sich an fortgeschrittene Studierende der Journalistik und Germanistik aus den GUS-Staaten, die über journalistische Erfahrung verfügen. Chefredakteur Helmut Herold informierte über die Themenschwerpunkte und die Arbeitsweise der Redaktion: "Die Berliner Woche ist die Lokalzeitung in Berlin und gleichzeitig ein lokaler Marktplatz." Die Nachwuchsjournalisten interessierten sich vor allem für den Online-Auftritt der Berliner Woche, die Arbeitsweise der Reporter und für die Berichterstattung auf der Seite "Berlin engagiert".

Weitere Informationen zum Programm gibt es unter http://jil.fu-berlin.de.

Gerrit Lagenstein / gl
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.