Jobführerschein für Flüchtlinge

Berlin. Die Gasag Berlin und die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC haben ein Integrationsprogramm für Flüchtlinge gestartet. Es geht deutlich über die Bereitstellung von Praktika hinaus und ist eng mit den staatlichen Integrationsangeboten verzahnt. Um das Programm nachhaltig zu gestalten und weitere Förderer aufnehmen zu können, gründete PwC die gemeinnützige Gesellschaft Stiftung Jobführerschein. Kern des Jobführerscheins ist ein achtwöchiger Kurs, den Flüchtlinge absolvieren können, bevor die Weiterbildungsangebote der Bundesagentur für Arbeit einsetzen. Ziel ist es zunächst, sprachliche Fähigkeiten für den Arbeitsmarkt zu vermitteln. Darüber hinaus werden die beruflichen Qualifikationen und Neigungen erfasst, erste Bewerbungsübungen absolviert und Einblicke in Unternehmen ermöglicht. Zusätzlich stellt die Stiftung Kursmaterialien, einen Shuttle-Service und die Verpflegung während des Kurses kostenlos zur Verfügung. hh
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
7
Karola Schlosser aus Spandau | 26.07.2016 | 17:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.