Luxuswohnungen statt Studentenbuden: Betroffenenrat kritisiert Bauvorhaben

Moabit. Bei der Vermarktung ihres geplanten Wohnhochhauses im neuen „Quartier Lehrter Straße“ arbeitet die Groth-Gruppe mit der Zabel Property AG zusammen.

Zabel ist Spezialist für Vermarktung und Verkauf von hochwertigen Projekten als Kapitalanlage. Das jüngste Zabel-Projekt ist das Luxus-Wohnhochhaus „High Park“ nahe dem Potsdamer Platz. Das Wohnhochhaus in der Europacity umfasst 18 Etagen mit 266 sogenannten Mikro-Apartments. Sie sind 21 bis 42 Quadratmeter groß und hochwertig ausgestattet. Zum Angebot gehören ein Concierge-Service, ein Fitnessstudio, ein Bistro und „Co-Working-Spaces“. Das Hochhaus soll Ende 2019 bezugsfertig sein.

Zu dem Bauvorhaben sagte der Betroffenenrat Lehrter Straße, die Groth-Gruppe habe Studentenwohnungen versprochen. „Schaut selbst, was jetzt im Hochhaus an der Lehrter Straße geplant ist – Luxus jedenfalls bei dem Preis“, so Gremiumsmitglied Susanne Torka. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.